Wir zeigen was wir wollen und belegen es mit Fakten! Mit Einbindung der Bürger in Entscheidungen der Gemeinde, bevor abgestimmt wird!

„… unglücklicherweise gibt es zu viele Menschen,

die nur einfache Lügen hören wollen

statt die komplizierte Wahrheit“

Fintan O’Toole, irischer Autor zum Brexit



Die 57-jährige Psycholgin hat mit Markus Reischl und Jonas Röll den Ortsverband Ende 2018 gegründet.

Gleixner-Egert interessiert sich schon lange für Kommunalpolitik, sagt sie, sie habe sich vor längerer Zeit auch bei der Dietfurter CSU umgesehen. Ihr ist vor allem eine Verbindung von Wirtschaftlichkeit und Ökologie wichtig. Um das umzusetzen, suchte sie Gleichgesinnte, „die auch grün denken“. Gleixner-Egert möchte „frischen anderen Wind nach Dietfurt“ bringen und erst einmal „einen Stadtentwicklungsplan aufstellen, das fehlt bisher“. Darin soll die Zukunft Dietfurts skizziert werden, was Verkehr, was dezentrale Energieversorgung und Förderung der E-Mobilität angeht, das seien einige der Themen, die ihr auf den Nägeln brennen.

Außerdem ist Gleixner-Egert eine der Initiatoren des Bürgerbegehrens gegen den Neubau der Edeka. An dem Ort würde sie lieber Wohnungen für Alt und Jung errichten und das Gebäude ausbauen.

Dietfurt zu einer Gemeinde mit unabhängiger, dezentraler Energieversorgung umzubauen, die mit Energie Geld verdient, das an die Bürger weitergegeben werden kann, wie es an anderen bayerischen Orten schon geschehe, steht ebenfalls auf der Agenda des Ortsverbands. „Ein Hauptanliegen von uns ist es, die Dörfer aktiver miteinzubinden, als das bislang der Fall ist und diese endlich einmal ernst zu nehmen“, unterstreicht Angeliki Gleixner-Egert.

Der neue Ortsverband fühlt sich gut vom gesamten Kreisverband unterstützt. Die Grünenfraktion im Landkreis Neumarkt sei stolz, dass in Dietfurt nun ein Ortsverband auf die Beine gestellt wurde und eine weitere grüne Insel geschaffen wurde. Gleixner-Egert betont, wie sehr sich der Ortsverband über Bürger freue, die aktiv mitgestalten möchten. Hierzu sei es nicht einmal erforderlich, in die Partei einzutreten. Wer an einer Mitarbeit interessiert ist, kann sich bei Angeliki Gleixner-Egert unter der Telefonnummer (0157) 76084538 oder Markus Reischl unter (0160) 4011547 melden.